Druckauftrag

Klosterpark Altzella
Leben hinter Klostermauern

Wann?:
buchbar von April bis Oktober
Wer?:
Reisegruppen
Dauer:
2,5 Stunden
Preis:
20,00 EUR p.P. für Gruppen von 15 bis 35 Personen
park Parks & Gärten
kulinarik Kulinarik & Genießen

Reiseverlauf

Ruinen eingebettet in einen romantischen Landschaftspark: Das Kloster Altzella zeichnet ein Bild des einst reichsten und mächtigsten Klosters der Zisterzienser in Mitteldeutschland. Hinter den Mauern des erhaltenen Konservenhauses und des Mausoleums der Wettiner warten Geschichten aus dem Leben der Mönche darauf, entdeckt zu werden. Genießen Sie im Refektorium einen edlen Tropfen und erfahren Sie, wie das Leben mit strengen Ordensregeln war. Hausgemachter Kuchen an historischer Kaffeetafel bilden den Abschluss Ihrer Tour.

Leistungen der Gruppenreise

  • Begrüßung mit anschließender Führung durch den Klosterpark und das Kloster
  • Erlebnis »Brot, Salz und Wein« im Refektorium
  • Kaffeetafel zum Abschluss: Kaffee mit hausgemachten Kuchen

Übernachtungsmöglichkeiten

Anreise und Parken

  Dresden  (30 km)

Mit dem Auto

  • A 14 (Leipzig - Dresden)
    Abfahrt Nossen-Nord, der touristischen Ausschilderung Richtung Nossen folgen
  • A 4 (Chemnitz - Dresden)
    Abfahrt Siebenlehn, Richtung Nossen, der touristischen Ausschilderung folgen
  • B101  (Meißen - Freiberg)
  • B 175  (Döbeln - Nossen)
  • S36  (Waldheim - Nossen)

 

Parkplätze

direkt im Klostergelände bzw. an den Wochenenden auch auf dem Parkplatz des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG, Waldheimer Str. 221, Nossen).

Mit dem ÖPNV

  • Buslinie 424  (Dresden - Altzella)
  • Buslinie 750  (Freiberg - Nossen - Döbeln)
  • Buslinie 418/412 (Meißen - Nossen) - fährt nur bis Markt Nossen, dann umsteigen oder zu Fuß

Mit dem Rad

Das Kloster Altzella liegt am Muldetalradweg; der Muldentalradweg hat bei Döbeln eine Verbindung zum Elberadweg www.elberadweg.de

Bahn

Leider kann Altzella per Bahn nur auf den Sonderfahrten der IG Dampflok Nossen e. V. noch erreicht werden. Aktuelle Fahrttermine finden Sie auf der Homepage.

Barrierefreiheit

Der Klosterpark Altzella ist weitestgehend barrierefrei zugänglich - außer bei unverhältnismäßiger Witterung. Das Mausoleum, der Weinkeller und die Schüttgebäudewiesen sowie der Kräutergarten sind leider nicht bzw. nur eingeschränkt zugänglich.

Die letzten erhaltenen Gebäude des ehemaligen Klosters sind historische Baudenkmäler mit einer über 800-jährigen Geschichte. Ein behindertengerechter Umbau der Gebäude ist aufgrund der baulichen Voraussetzungen und denkmalpflegerischer Einschränkungen nicht durchführbar. Der Film zur Baugeschichte im Obergeschoss der Schreiberei sowie der Bibliothekssaal im Konversenhaus sind daher nur über Treppen erreichbar.

Museumsshop und Klostercafé sind barrierefrei zugänglich. Hier befindet sich auch eine behindertengerechte Toilette. Der Parkplatz innerhalb der Klostermauern befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Eingang.

 

Hinweise

  • Freier Eintritt für Busfahrer und Reiseleiter
  • Weitere Angebote auf Anfrage
  • Klostercafé im Klosterbereich
  • Befestigter Parkplatz direkt im Klostergelände
  • Anmeldung erforderlich

Kontakt

Klosterpark Altzella

Zellaer Straße | Nossen

Zur Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinützige GmbH gehörend

+49 (0) 35242 504-35
altzella@schloesserland-sachsen.de

Mehr Informationen verfügbar unter:
www.kloster-altzella.de/de/startseite/