Detailseite

Klosterpark Altzella
Der goldene Klosterpark

Wann?:
buchbar im Oktober, ausschließlich wochentags
Wer?:
Reisegruppen
Dauer:
2,5 Stunden
Preis:
inklusive Eintritt, Führung, Verköstigung und Live-Musik Anmeldung erforderlich
park Parks & Gärten
kulinarik Kulinarik & Genießen

Gern erstellen wir auch Individualangebote auf Anfrage .

Reiseverlauf

Der Herbst verwandelt den romantischen Klosterpark in ein lebendiges Landschaftsgemälde aus warmen Farben. Strahlt die Sonne in das üppig gefärbte Blätterdach der alten Bäume, glüht der Klosterpark und leuchtet golden. Während des Herbstspaziergangs durch den Park und den Besuch der erhaltenen Klostergebäude, erfahren die Gäste durch eine kurzweilige Führung mehr zur Geschichte des einst mächtigsten Zisterzienserklosters im mitteldeutschen Raum. Abschließend erklingen zarte Harfenklänge während sich die Gäste mit Zwiebelkuchen und einem Glas Federweiser stärken.

Leistungen der Gruppenreise

  • Begrüßung mit anschließender Führung durch den Klosterpark und das Kloster
  • Erlebnis Harfenspiel während der Kulinarik
  • Ein Glas Federweiser und ein Stück Zwiebelkuchen

Übernachtungsmöglichkeiten

  • Klosterherberge „Fröhnerhaus“, direkt im Klosterareal, max. 25 Betten
  • Hotel „Schwarzes Ross“, Siebenlehn

Anreise und Parken

  Dresden  (30 km)

Mit dem Auto

  • A 14 (Leipzig - Dresden)
    Abfahrt Nossen-Nord, der touristischen Ausschilderung Richtung Nossen folgen
  • A 4 (Chemnitz - Dresden)
    Abfahrt Siebenlehn, Richtung Nossen, der touristischen Ausschilderung folgen
  • B101  (Meißen - Freiberg)
  • B 175  (Döbeln - Nossen)
  • S36  (Waldheim - Nossen)

 

Parkplätze

direkt im Klostergelände bzw. an den Wochenenden auch auf dem Parkplatz des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG, Waldheimer Str. 221, Nossen).

Mit dem ÖPNV

  • Buslinie 424  (Dresden - Altzella)
  • Buslinie 750  (Freiberg - Nossen - Döbeln)
  • Buslinie 418/412 (Meißen - Nossen) - fährt nur bis Markt Nossen, dann umsteigen oder zu Fuß

Mit dem Rad

Das Kloster Altzella liegt am Muldetalradweg; der Muldentalradweg hat bei Döbeln eine Verbindung zum Elberadweg www.elberadweg.de

Bahn

Leider kann Altzella per Bahn nur auf den Sonderfahrten der IG Dampflok Nossen e. V. noch erreicht werden. Aktuelle Fahrttermine finden Sie auf der Homepage.

  • Freier Eintritt für Busfahrer und Reiseleiter
  • Weitere Angebote auf Anfrage
  • Klostercafé im Klosterbereich
  • Befestigter Parkplatz direkt im Klostergelände

Bilder zum Download

Nutzungsbedingungen

Mit dem Download von Fotos aus der Fotogalerie akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen: Bilder aus unserer Fotogalerie können für private, touristische und journalistische Zwecke honorarfrei genutzt werden. Publikationen sind ausschließlich mit einer Berichterstattung über das Schlösserland Sachsen, der Nennung des jeweiligen Fotografen (siehe Dateiname) und Nennung der Homepage vom Schlösserland Sachsen www.schloesserland-sachsen.de zulässig. Die Einbindung des Schlösserland Sachsen - Logos muss gewährleistet sein. Bei der Einbindung des Logos sind die Gestaltungsvorgaben gemäß dem Gestaltungshandbuch zu beachten. Abweichungen sind nur mit unserer vorherigen Einwilligung möglich. Die honorarfreie Verwendung der Fotos in kommerziellen Verlagsprodukten oder anderen Publikationen zu Wiederverkaufszwecken ist nicht gestattet.

Klosterpark Altzella - Refektorium
Klosterpark Altzella - Refektorium
Download (0,95 MB)
Klosterpark Altzella - Abteiruine
Klosterpark Altzella - Abteiruine
Download (5,35 MB)
Klosterpark Altzella - Schüttgebäude
Klosterpark Altzella - Schüttgebäude
Download (4,26 MB)
Klosterpark Altzella - Mausoleum und Kirchportale
Klosterpark Altzella - Mausoleum und Kirchportale
Download (5,04 MB)

Kontakt

Klosterpark Altzella

Zellaer Straße | Nossen

Zur Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinützige GmbH gehörend

+49 (0) 35242 504-35
altzella@schloesserland-sachsen.de

Mehr Informationen verfügbar unter:
www.kloster-altzella.de/de/startseite/

Newsletter für Reiseveranstalter

  • Neuigkeiten zu den Schlössern, Burgen und Gärten im Schlösserland Sachsen
  • erscheint 4 mal jährlich
Zur Anmeldung